4Packaging GmbH

Referenz Gewerbe

Jahr:  2020
Kunde:  4Packaging GmbH, Dissen

Logo Sunconcept

231 kWp PV-Anlage

Solarmodule:
SF Solar Fabrik – Mono S3 370 Halfcut
Wechselrichter:
Delta RPI M50A

Hauskraftwerk in Wallenhorst

Referenz Privat

Jahr:  2020
Standort:  Wallenhorst

Logo Sunconcept

9,8 kWp PV-Anlage

Solarmodule:
Q Cells – Q.Peak DUO 350
Wechselrichter:
E3DC

6,5 kWh Speichersystem

E3/DC System S10 E mit integriertem Wechselrichter und Batteriespeicher

9,8 kWp PV-Anlage in Wallenhorst

Referenz Privat

Jahr:  2020
Standort:  Wallenhorst

Logo Sunconcept

9,8 kWp PV-Anlage

Solarmodule:
Q Cells – Q.Peak DUO 350
Wechselrichter:
Solaredge SE10K-RWS

8,8 kWh Speichersystem

SolarEdge System mit Modulotimierern und Batteriespeicher LG Chem

Batteriesystem:
LG Chem LI-IO RESU10 (8,8 kWh nutzbare Energie)

9,9 kWp Solargenerator mit Speichersystem

Referenz Privat

Jahr:  2020
Standort:  Hasbergen

Logo Sunconcept

9,9 kWp PV-Anlage

Solarmodule:
SF Solar Fabrik – Mono 330 HC All Black
Wechselrichter:
Kostal Plenticore 7.0 plus

7,7 kWh Speichersystem

Batteriesystem:
Lithium-Ionen BYD HVS 7.7 (7,68 kWh)

Autohaus Bäumer

Referenz Gewerbe

Jahr:  2020
Kunde:  Autohaus Bäumer, Ibbenbüren

Logo Sunconcept

99,96 kWp PV-Anlage

Solarmodule:
SF Solar Fabrik – Mono 340 HC
Wechselrichter:
SMA – STP Core 1

67 kWh Speichersystem

Batteriesystem:
TESVOLT HV 70
Batteriewechselrichter:
SMA – Sunny Tripower Storage 60

Chargepoint Ladestationen

2 x 22 kW Normal-Ladung
1 x 62,5 kW Schnell-Ladung

Wir suchen Verstärkung!

Wir suchen Verstärkung!

Wir sind ein erfolgreiches Osnabrücker Unternehmen im Bereich der Photovoltaik. Unser Leistungsspektrum umfasst die Planung und den Bau von Photovoltaikanlagen und Eigenverbrauchslösungen für Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Privathaushalte. Durch innovative Energiekonzepte konnten wir unsere Position am Markt stets behaupten und weiter ausbauen.

Werden auch Sie Teil unseres Teams und steigen Sie ab sofort in Vollzeit (unbefristet) ein als

Energieanlagen-Elektroniker (m/w/d)

Haben wir ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gerne per Email an:

Sunconcept Plüster GmbH
Buersche Str. 37
49074 Osnabrück

Telefon +49 541 – 88495
Email: info@sunconcept-ap.de

Sonne statt Wind: Stadtwerke Osnabrück richten Öko-Energie neu aus

Sonne statt Wind: Stadtwerke Osnabrück richten Öko-Energie neu aus

Die Stadtwerke Osnabrück nutzen immer mehr die Kraft der Sonne. „2019 war ein starkes Solarjahr“, sagte Stadtwerke-Vorstand Christoph Hüls bei der Vorstellung neuer Solarmodule auf dem Dach des Nettebades.

Stehen auf Solarstrom (von links): Bäderchef Wolfgang Hermle, Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Christoph Hüls, Sunconcept-Geschäftsführer Alois Plüster und Stadtwerke-Solarprojektleiter Sven Kiesow.


Copyright © Neue Osnabrücker Zeitung (Mo., 13.01.2020)

Fotoimpressionen vom Aufbau der Anlage durch Sunconcept

Brücken bauen mit der Sonne

Brücken bauen mit der Sonne - Kiini Institiut of advanced vocational training - Lernen helfen Leben e.V.

SunConcpet unterstützt den Aufbau einer Berufsschule in Kenia. Am „Kiini Institut“ sind erneuerbare Energien Teil der Berufsausbildung. Wir unterstützten die Ausbildung junger Handwerker durch regelmäßige  Aufenthalte in Kenia. Dort führen wir praktische Trainings im Bereich Solarenergie durch.

Hier ein kurzer Film (7 Min.) über die Ausbildung junger Handwerker und die Arbeit des KINI-Institutes.

Der afrikanische Kontinent gilt als vergleichsweise arm. Aber er ist unglaublich reich an solaren Ressourcen. Bildung ist der Schlüssel zur Erschließung dieses Reichtums für die Menschen vor Ort. Genau hier setzt unser Projekt an.

Erfahre mehr über das Team und warum es ein solches Projekt braucht: brueckenbauenmitdersonne.org

Stadt Osnabrück errichtet erste eigene Photovoltaikanlage

Copyright © Neue Osnabrücker Zeitung (Fr., 10.11.2017)

Auf dem Dach der IGS Eversburg

Stadt Osnabrück errichtet erste eigene Photovoltaikanlage

Die Sporthalle der IGS Eversburg ist mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet worden. Etwa 400 Module erzeugen Solarenergie. Das Foto ist mit einer Drohne gemacht worden. Foto: Fachdienst Geodaten

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat nach eigenen Angaben ihre erste eigene Photovoltaikanlage errichtet. Auf dem Dach der zur Integrierten Gesamtschule Eversburg gehörenden Sporthalle wurde jetzt eine Anlage mit 400 Modulen errichtet.

Rund 78 Prozent der erzeugten Solarenergie wird zukünftig direkt vor Ort von der Eversburger Schule verbraucht, die restlichen 22 Prozent werden ins öffentliche Netz eingespeist, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Künftig werden somit 14 Prozent des jährlichen Strombedarfs der IGS Eversburg über selbstproduzierte Solarenergie gedeckt. „Noch dieses Jahr werden drei weitere Anlagen auf der BBS Schölerberg, dem Graf-Stauffenberg-Gymnasium und einer Sporthalle in Sutthausen installiert, bei Neubauten prüfen wir den wirtschaftlichen Einsatz regenerativer Energien stets mit“, wird Dirk König, Leiter des Eigenbetriebs Immobilien- und Gebäudemanagement der Stadt Osnabrück in der Mitteilung zitiert.

Stromkosten haben sich verdoppelt
Eigene Solaranlagen trotz angespannter Haushaltslage auf die Dächer zu bringen, ist eine Entscheidung, die zur Energiewende und zur Umsetzung des Masterplans 100%Klimaschutz beiträgt. „Vor allem aber“, lässt sich Oberbürgermeister Wolfgang Griesert zitieren, „ist es eine wirtschaftliche Entscheidung, die mittelfristig zur Entlastung unseres Haushalts beitragen soll.“ Die städtischen Stromkosten betrugen im Jahr 2016 rund 2,1 Millionen Euro, eine Verdoppelung seit 2003 – unter anderem wegen der steigenden Strompreise und der fortschreitenden Technisierung.

Anlage soll sich nach 13 Jahren amortisiert haben
Selbst im schlechtesten Fall soll sich die Anlage an der IGS Eversburg nach spätestens 13 Jahren amortisiert haben. 25 Jahre sollen die Module garantiert halten – bis dahin will die Stadt in etwa 150.000 Euro eingespart haben, weil sie weniger Strom kaufen muss. Gerade kommunale Gebäude wie Verwaltungsgebäude und Schulen sind nach Ansicht der Stadt gut geeignet für die Erzeugung und Nutzung von Solarstrom, denn ihr Strombedarf entspricht zeitlich dem Gang der Sonne: Zu typischen Öffnungs- und Arbeitszeiten ist die Stromproduktion der PV-Anlage am höchsten. Daher beschloss der Rat der Stadt Osnabrück Ende 2016 Haushaltsmittel für PV-Anlagen bereitzustellen.

Solardachkataster wird überarbeitet
Photovoltaikanlagen können auch für Unternehmen und Privatpersonen zur sinnvollen Alternative werden. Um eine erste Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit nach aktueller Marktlage für Osnabrücker anbieten zu können, überarbeitet die Stadt derzeit das Solardachkataster, das im November online gehen soll. Wer schon jetzt Unterstützung und Information wünscht, kann einen kostenlosen „Solarcheck“ durch einen unabhängigen Fachmann in Anspruch nehmen oder sich beim Fachbereich Umwelt und Klimaschutz unter Telefon 0541/323-3173 oder per E-Mail an umwelt@osnabrueck.de beraten lassen.

(siehe auch Pressemitteilung der Stadt Osnabrück)

Fotoimpressionen vom Aufbau der Anlage durch Sunconcept

 

Die Energiemesse – 01. bis 02. April 2017

Energie geht uns alle an!

Ein besseres Motto kann es für die Energiemesse nicht geben!

Verschiedene Aussteller präsentieren an beiden Messetagen von 10:00 bis 17:00 Uhr ihre Produkte und Dienstleistungen zu den Themenschwerpunkten Solarenergie, Wärmedämmung, Heizen mit Holz & Pellets, Wärmepumpen, Kontrollierte Wohnraumlüftung, Energie & Haus, Stromeinsparung, Finanzierungen, Hausgeräte zum Kühlen und Gefrieren sowie die Elektromobilität. Des Weiteren ergänzen verschiedene Fachvorträge zu aktuellen Themen das Ausstellerangebot der Energiemesse Osnabrück im DBU Zentrum für Umweltkommunikation.

Weitere Informationen unter www.die-energiemesse.de

Besuchen Sie uns auf unserem Stand!